Projekt Beschreibung

tonestro App – Lern- und Übungsapp für Blasinstrumente

Die einfache und spielerische Art jedes Blasinstrument zu meistern!

In diesem Online Seminar auf Blasmusik.Digital stellt Dir Heinrich Huber (Co-founder von tonestro) die wichtigsten Features von der Lern- und Übungsapp „tonestro“ im Detail vor. tonestro ist die erste mobile App, welche einen ganzheitlichen, pädagogisch wertvollen Ansatz realisiert, der Blasmusker:innen im gesamten Lern- und Verbesserungsprozess unterstützt. Darüber vereinigt tonestro die oftmals vernachlässigte Komponenten der „Motivation“, der „Freude am Lernen“ und „soziale Interaktionen“ in einem stimmigen Gesamtbild.

Eine der Hauptkomponenten in tonestro, deren viele weitere Konzepte zugrunde liegen, ist das interaktive Live-Feedback. Der Musiker bzw. Spieler erhält von tonestro in Echtzeit Feedback zum Gespielten und kann sich auf diese Art und Weise kontinuierlich und effizient verbessern. Mit innovativen Technologien erfasst und analysiert tonestro das vom Musiker Gespielte und gibt wertvolles Feedback und Hinweise zur Verbesserung. Zusammen mit einer spielerischen Herangehensweise und der Einbindung von Musikern in eine weltweite Community steigert tonestro die Motivation und den Spaß an der Musik und verkürzt so den klassischen Lernprozess.

Warum tonestro?

  • Genaueste Tonanalyse und Echtzeit-Feedback für Blasmusiker – multikriteriell (3 Disziplinen)
  • Einzigartiges, gesamtheitliches Spiele- & Motivationskonzept im Einklang mit pädagogischen Konzepten im Instrumentalbereich (Lernpfad, Begleitmusik, Social Features, Gamification, etc.)
  • Der Lernerfolg wird stark beschleunigt – der Fortschritt mit aussagekräftigen Statistiken untermauert
  • Größte Flexibiliät – Zeitverluste für Fahrten zur Musikschule für Schüler und Eltern entfallen, mit tonestro hat man seinen digitalen Musiklehrer IMMER und ÜBERALL dabei (24/7)

Dieses Online Seminar ist ideal für:

Musiker, Musikerinnen, Solisten, Solistinnen, Musiker auf Blasinstrumenten, Musikerinnen auf Blasinstrumenten, Instrumentallehrerinnen, Instrumentallehrer, Pädagogen, Lehrkräfte, Musikschulen, Musikstudenten, Musikstudentinnen, Dirigenten, Dirigentinnen, Jugendleiter, Jugendleiterinnen, Jugendausbilder, Jugendausbilderinnen, Musikvereine, Musikkapellen, Orchester, Vorstände, Orchesterleiter, Orchesterleiterinnen, Komponisten, Komponistinnen, Interessierte

Videos zu tonestro:

Diese Session wird präsentiert von:

tonestro - Sponsor Blasmusik.Digital

Termin: Mi. 12.05.2021

Uhrzeit: 20:00 – 21:30 Uhr

Veranstalter: tonestro

Dozenten: Heinrich Huber

Seminar-ID: 75-120521

Preis: gratis (statt 24,- €)

Jetzt Ticket sichern

Infos zum Speaker / Dozent

Heinrich Huber - Speaker bei Blasmusik.Digital - Die Online Akademie für Blasmusiker

Kontakt:

Webseite:

www.tonestro.com

Heinrich Huber

Co founder, Geschäftsführer und Initiator von tonestro

Heinrich Huber hat seine berufliche Laufbahn mit einer Tischlerlehre begonnen, mittlerweile ist er bereits seit über 26 Jahren als Unternehmer tätig und bringt somit mehr eine langjährige Erfahrung im Unternehmertum und Vertrieb mit. Sein größtes Hobby ist das Klarinettenspielen, welches er schon über 45 Jahre im Musikverein Pierbach auf der Klarinette aktiv ausübt. In seiner Jugendzeit hatte er keine Möglichkeit eine Musikschule zu besuchen, so hat ihm sein Vater – ein musikalisches Multitalent – das Klarinettenspielen beigebracht. 2013, im Alter von 46 Jahren hat er sich entschlossen seine Fähigkeiten auf der Klarinette verbessern zu wollen, deshalb nahm Musikschulunterricht in der Musikschule in Perg. Viele Griffe und Übergänge waren aber falsch eingelernt, das erste Schuljahr wurde hauptsächlich mit dem Umlernen verbracht. Auch die gestellten Hausaufgaben wurden immer sehr ernst genommen, schwierige Passagen wurde täglich teilweise 30-40-mal geübt. Er war sich stets sicher, immer perfekt für das nächste Vorspiel beim Musiklehrer vorbereitet zu sein und alles Fehlerfrei vortragen zu können. Allerdings hat der Musiklehrer – entgegen seiner Erwartung – immer wieder mehrere Fehler gefunden die falsch eingelernt wurden. Die Motivation ist dadurch stark gefallen, das Umlernen der falsche eingeprägten Passagen benötigten oft ein Vielfaches der Zeit. Durch fehlendes Feedback beim Üben hat sich der Lernerfolg stark verzögert, deshalb hat er sich im Jahr 2015 auf die Suche nach einen Übungstool für Blasmusiker gemacht. Leider wurde er Weltweit nicht fündig, die Gründungsidee von tonestro war damit geboren.