Projekt Beschreibung

Hornspiel ist Leistungssport – Basics des Übealltags & vom Naturhorn zum Ventilhorn

Darum ist das Horn ein besonderes Instrument! Was bedeutet es, einen Ton zu erzeugen und warum sind sich Gesang und Hornspiel so ähnlich? Wie konditioniere ich meinen Ansatz für den Umgang mit meinem Instrument? Der Klang des Horn und Mozart – was haben diese Begriffe miteinander zu tun? Auf all diese Fragen wird Peter Arnold in seinem Vortrag eingehen.

Horn - Blasmusik.Digital - Die Online Konferenz für Blasmusiker

Anmeldung & Ticket

„Hornspiel ist Leistungssport – Basics des Übealltags & vom Naturhorn zum Ventilhorn“

Session 32-050720 mit Prof. Peter Arnold
Termin: 05.07.2020

Infos zum Speaker / Dozent

Peter Arnold, 1952 in Trier geboren, studierte bei seinem Vater Karl Arnold (Solohornist im SWF Sinfonieorchester) in Baden-Baden und Heidelberg. Während dieser Zeit war er Preisträger mehrerer Musikwettbewerbe (Kammermusikpreis der Stadt Colmar, Mannheimer Hochschulwettbewerb u.a.) 1974 wurde Peter Arnold Solohornist im Philharmonischen Orchester der Stadt Essen und gleichzeitig ergänzte er seine Studien bei Prof. Hermann Baumann an der Folkwang Musikhochschule. Von 1976 bis 2006 war Peter Arnold Solohornist im SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, vom Jahre 2007 bis 2011 bekleidete er die gleiche Position in der Deutschen Radiophilharmonie.

Mittlerweile widmet sich Arnold schwerpunktmäßig pädagogischen Projekten, kammermusikalischen und solistischen Aufgaben sowie der Tätigkeit als Dirigent. Eine Vielzahl von CD, Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen unterstreichen seine musikalische Aktivitäten. Als Solist gastierte er mit renommierten Orchestern in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, in Luxembourg, Spanien,Tschechien, Bulgarien, Nordmazedonien, Italien, Israel, den USA, Japan sowie in der ehemaligen UdSSR (Ukraine, Kasachstan, Russland), darunter ein Konzert im berühmten Moskauer Tschaikowskysaal. Konzertreisen als Kammermusiker (z.B. Mithras-Oktett, Palatina Hornensemble, Württembergisches Kammerorchester u.a.) führten ihn durch Europa, Asien, Südafrika und Südamerika.

Das Repertoire Arnolds umfasst die gängige Konzert- und Kammermusikliteratur bis hin zu speziellen Anforderungen für das Waldhorn. Komponisten wie Aldo Rafael Forte, Wolfgang Hofmann, Rolf Schweizer, Wal Berg und Klaus Arp widmeten ihm neue Werke für sein Instrument. 1981 erhielt Peter Arnold eine Berufung als Dozent für Horn an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Es folgten Einladungen Kurse in Deutschland, der Schweiz, Luxembourg, Nordmazedonien, Korea, den USA und in der UdSSR zu geben. Seit 1998 ist er der künstlerische Leiter der „Internationalen Glottertäler Horntage“ und der „Schwarzwälder Horntage“. 1999 wurde Peter Arnold vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg der Titel „Professor“ verliehen. 2016 wurde Arnold zum Präsidenten der Pfälzischen Musikgesellschaft gewählt.

Dirigierstudium bei Claudio Santoro und Ernest Bour. Dirigentische Tätigkeiten als Studienleiter an der Musikhochschule Mannheim, beim Mannheimer Wind, bei den Landesjugendorchestern Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg, beim Landes Blasorchester Baden-Württemberg, der Harmonie Otterberg, dem SO Kaiserslautern, dem Stamitzorchester Mannheim, dem Speyerer Kammerorchester, der Pfarrkapelle Kirrberg, dem MV Hauenstein, dem Kammerorchester der Schwarzwälder Horntage sowie als Solist und Dirigent bei verschiedenen Kammermusikprojekten (z.B. Orchestre de Chambre JF Palliard, Südwestdeutshe Rundfunksolisten). Peter Arnold war zudem Gründungsmitglied der Rheinland-Pfalz Musikanten, als Solist auf Horn und Wagnertube (das klassische Tenorhorn) oft im Fröhlichen Alltag und mit verschiedenen Blasorchestern zu hören und hat mit Künstlern wie Joy Fleming, Peter Herbolzheimer, Dieter Reith, Udo Jürgens sowie vielen anderen zusammen gearbeitet.

Anmeldung & Ticket

„Hornspiel ist Leistungssport – Basics des Übealltags & vom Naturhorn zum Ventilhorn“

Session 32-050720 mit Prof. Peter Arnold
Termin: 05.07.2020