Kristin Thielemann ist mit vielen Talenten gesegnet. Das Wichtigste: Sie begeistert sich für das, was sie tut – egal ob sie Trompete spielt, unterrichtet oder schreibt. Diese Begeisterung motiviert nicht nur sie selbst zu Höchstleistungen, sie wirkt auch ansteckend und motivierend auf andere. Kristin Thielemann hat daraus ein Erfolgsrezept gemacht und viel beachtete Bücher zu den Themen Musikpädagogik und Motivation geschrieben. Am 15. September ist „die Motivationsflüsterin“ mit ihrem Online-Seminar „Motivation im Musikunterricht – mit Impulsen zu Distance Learning bei Blasmusik.Digital“ zu erleben.

„Damit aus Inspiration Motivation wird“ – das Leitmotiv für ihre Musikpädagogik hat Kristin Thielemann aus ihrer eigenen Lebenserfahrung destilliert. Aufgewachsen in Pattensen bei Winsen an der Luhe, einem kleinen Dorf vor den Toren Hamburgs, erhielt sie dort, entgegen aller Erwartungen, jede Menge Inspiration. Wohnten doch in der unmittelbaren Nachbarschaft viele Musiker aus den Hamburger Profiorchestern, unter anderem ein Posaunist, der Mitglied beim Blechbläserensemble German Brass war. „Der Klang der Posaune hat mich fasziniert und als Grundschülerin habe ich sehr gerne im Garten vor seinem Übezimmer gespielt, um zuzuhören“, erinnert sie sich. Dass die Sechsjährige für die Posaune noch zu klein war, wurde jedoch schnell klar „Die Trompete war für mich ein ganz guter Kompromiss: klanglich und auch von der Größe.“ Was dem Mädchen als geeignete Alternative erschien, kam für die Eltern indes nicht infrage. „Meine Eltern waren der Meinung, die Trompete sei kein Instrument für Mädchen und haben mich zunächst zum Klavierunterricht geschickt.“ Es bedurfte harter Verhandlungen, um den Wunsch, Trompete spielen zu lernen, doch noch durchzusetzen. „Letztlich sah unser Deal so aus: Ich bin montags in den Ballettunterricht gegangen, um dafür freitags die Trompetenstunden besuchen zu dürfen. Ohne es zu wissen, haben meine Eltern mir mit dem ergänzenden Klavier- und Ballettunterricht eine unfassbar gute musikalische Ausbildung ermöglicht.“

Genauso früh wie Kristin Thielemann wusste, dass es die Trompete sein musste, wusste sie auch, dass sie eines Tages in einem großen Orchester spielen würde – nicht nur, weil es ihr immer schon ein Bedürfnis was, sich mit Musik auszudrücken. Richtungsweisend war vielmehr eine Opernvorstellung, die sie im Alter von sechs oder sieben Jahren aus dem Orchestergraben heraus erleben durfte. „Ich bin nicht mehr ganz sicher, um welches Werk es sich handelte, aber ich kann mich daran erinnern, wie es mich fasziniert hat, mit welchem Glanz die Trompete über dem Orchester stand. Zudem hatten die Blechbläser dort hinten in ihrer Ecke des Orchestergrabens wirklich gute Laune: Wenn sie nichts zu spielen hatten, unterhielten sie sich leise, lösten Kreuzworträtsel oder spielten auf einem Gameboy. Das schien mir doch eine ganz ansprechende Art von Arbeit zu sein“, erinnert sich Thielemann schmunzelnd. Solche Erlebnisse und Begegnungen mit Musikern haben die junge Trompeterin geprägt. „Es waren viele Menschen, denen ich begegnen durfte und die alle ihren Teil dazu beigetragen haben, dass ich Musikerin und Musikpädagogin geworden bin. Rückblickend betrachtet habe ich schon oft festgestellt, dass ich nicht nur grandiose Musiker als Lehrer hatte, sondern dass diese Instrumentalisten auch musikpädagogisch ungewöhnliche aber geniale Wege mit mir gegangen sind.“ Kristin Thielemann ist bis heute nicht von ihnen abgewichen. Um sich ihren Kindheitstraum zu erfüllen, studierte sie zunächst Orchestermusik, gewann schon im ersten Studienjahr ihre ersten Probespiele und konnte so im schleswig-holsteinischen Sinfonieorchester Flensburg und in der Nordwestdeutschen Philharmonie wertvolle Erfahrungen sammeln. Als ihre Neugier darauf, wie sich das Musizieren in einem Profiorchester anfühlt, fürs Erste gestillt war, brach sie gleich zu neuen Ufern auf. „Weil ich bereits vor meinem Musikstudium schon gerne unterrichtet hatte, um mir ein wenig Taschengeld zu verdienen, war es gar keine Frage, dass ich die Gelegenheit nutzen würde, an der Musikhochschule Lübeck auch noch das Musikpädagogikstudium zu absolvieren.“ Logistisch eine Herausforderung. Denn inzwischen stand sie im Orchester der Deutschen Oper Berlin unter Vertrag und pendelte an ihren freien Tagen von Berlin nach Lübeck, um Musikpädagogik-Vorlesungen zu besuchen. Heute ist Kristin Thielemann Musikerin und Pädagogin und beides mit Leidenschaft. Sie ist überzeugt davon, dass sich diese beiden Bereiche gegenseitig sehr gut inspirieren und ergänzen. „Ohne Profimusikerin zu sein, ständig das hohe Niveau bringen zu müssen und auf den Punkt fit zu sein, wäre ich sicherlich nicht eine so gute Pädagogin. Bei meiner Tätigkeit als Profimusikerin profitiere ich vom Unterrichten, weil ich mir täglich bewusst mache, wo die Schwierigkeiten beim Trompetespielen liegen und wie ich sie schnell und einfach lösen kann.

Als Pädagogin ist es ihr wichtig, dass jeder den Platz in der Welt der Musik findet, der für ihn persönlich richtig ist – ob es das Musizieren ganz für sich allein ist, das Spiel in einer Band, in einem Blasorchester oder Blechbläserensemble, oder ob sich jemand auf den Weg machen möchte, Musikpädagoge oder Orchestermusiker zu werden. „Das herauszufinden ist neben den instrumentalen Inhalten eine wunderbare und spannende Herausforderung, an der Schüler und Lehrer gemeinsam wachsen“, findet sie. Dass sich zu ihren beiden beruflichen Standbeinen das Schreiben als weiteres hinzugesellte, überraschte nicht – am wenigsten ihre Mutter. „Sie hält nämlich alle Geschichten, die ich bereits in der Grundschule geschrieben habe, in Ehren“, erzählt Kristin Thielemann. Auf dieses Talent besann sich die Trompeterin in der Babypause. Damals startete sie unter einem Pseudonym einen Orchestermusiker-Blog, der sehr erfolgreich wurde und die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zog. So landete sie schließlich beim Schott-Verlag und hat dort mittlerweile eine Vielzahl von Publikationen veröffentlicht, die von Rezensionen für die Schott-Zeitschriften, über Fachartikel und Ausgaben für Trompetenschüler bis hin zu zwei Ratgebern reichen. 2016 erschien das Buch „Jedes Kind ist musikalisch“, das zu einem der erfolgreichsten Publikationen im Bereich Musikpädagogik avancierte und nun sogar ins Chinesische übersetzt wird. Und jüngst ließ sie mit dem Titel „Voll motiviert – Erfolgsrezepte für Ihren Unterricht“ einen Ratgeber für Instrumentallehrer folgen. Kristin Thielemann weiß, dass es für solche Projekte mehr braucht als Talent und die bloße Lust zum Schreiben. „Auch Schreiben will gelernt sein, denn mit dem richtigen Stil kann man es schaffen, dem Leser auch sperrige Inhalte spannend zu vermitteln. Auch hier hatte ich das Glück, auf viele kompetente Menschen zu treffen, die mein Talent erkannt und mich gefördert haben.“ Überraschend kam der Erfolg für sie dennoch. „Ich wusste schon, dass meine Bücher inhaltlich wirklich gut sind, aber mir war nicht bewusst, dass Musikpädagogik gerade auf dem Weg ist, sexy zu werden,“ sagt Kristin Thielemann. Ihre Bücher, ihr Podcast und ihre frische Herangehensweise haben daran keinen geringen Anteil und sie zu einer gefragten Dozentin gemacht, die bei Fortbildungen, Vorträgen, Seminaren und Webcasts ihre Zuhörer und Teilnehmer begeistert. Kein Wunder. Stellt sie sich dieser Herausforderung doch so wie allen anderen: fokussiert, leistungsorientiert, mit Leidenschaft und Begeisterung. „Wenn ein Konzert ansteht, übe ich wie besessen, um so perfekt wie möglich zu spielen. Und wenn ich eine Fortbildung gebe oder einen Vortrag halte, könnte ich es mir sicher auch leichter machen, indem ich manches wiederhole. Das möchte ich aber nicht, denn ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch, der mir begegnet, Respekt verdient und meine volle Aufmerksamkeit bekommen sollte.

(Beitrag erschienen in der Zeitschrift „blasmusik“ – Ausgabe „September 2020“)

Veröffentlichungen von Kristin Thielemann im Schott-Verlag:

  • Klassik für Kinder: 23 leichte Stücke für Trompete und Klavier, Notenausgabe mit CD, Schott Music 2015
  • Mein erstes Konzert: 26 leichte Vortragsstücke aus 5 Jahrhunderten für Trompete und Klavier, Notenausgabe mit CD, Schott Music 2017
  • Easy Concert Pieces, Band 1-3, Pieces from 5 Centuries for Trumpet and Piano, Notenausgabe mit CD bzw. Audio-Download, Schott Music 2017-2019
  • Sonatas and Concert Pieces / Sonaten und Konzertstücke von James Hook, herausgegeben von Kristin Thielemann, Notenausgabe mit Audio-Download, Einspielung von Prof. Reinhold Friedrich (Trompete), Schott Music 2019
  • Jedes Kind ist musikalisch, Der Musik-Ratgeber für Eltern. Ausgabe mit CD, Schott Music 2016
  • Voll motiviert – Erfolgsrezepte für Ihren Unterricht, üben & musizieren Spezialheft, Schott Music 2019

Literatur-Tipps

Anmeldung & Ticket

„Motivation im Musikunterricht – mit Impulsen zu Distance Learning“

Session 10-150920 mit Kristin Thielemann Di. 15. September 2020 | Stage 1 Beginn: 20:00 | Dauer: 90 Min. Preis: 14,90 EUR
Jetzt anmelden und Ticket sichern!
Kristin Thielemann - Speaker bei Blasmusik.Digital

Kontakt:

Kristin Thielemann

Musikpädagogin & Autorin

Kristin Thielemann studierte Orchestermusik und Musikpädagogik an der Musikhochschule Lübeck und war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung und der Münchner Philharmoniker. Bereits während des Studiums stand sie im Orchester der Deutschen Oper Berlin unter Vertrag. Seit 2009 ist sie für den Verlag Schott Music tätig. Ihr Ratgeber „Jedes Kind ist musikalisch“ (Schott Music 2016) wurde ins Chinesische übersetzt und „Voll motiviert! Erfolgsrezepte für Ihren Unterricht“ (Schott Music 2019) ist eine der meistverkauften Veröffentlichungen der praktischen Musikpädagogik.

Kristin Thielemann ist als Dozentin zu Gast an Hochschulen und Universitäten, hält Fortbildungen für Musikpädagogen und Eltern-Vorträge. Während des Lockdowns in der Coronakrise erreichte ihr Podcast-Projekt „Motivation Musikpädagogik“ zum Thema Online-Musikunterricht, welches sie gemeinsam mit Max Gaertner umsetzte, innerhalb weniger Wochen fünfstellige Hörerzahlen.

Als Jurorin ist sie bei Musikwettbewerben in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

Anmeldung & Ticket

„Motivation im Musikunterricht – mit Impulsen zu Distance Learning“

Session 10-150920 mit Kristin Thielemann Di. 15. September 2020 | Stage 1 Beginn: 20:00 | Dauer: 90 Min. Preis: 14,90 EUR
Jetzt anmelden und Ticket sichern!