Als Blasinstrumente bezeichnet man Musikinstrumente, die durch Atemluft innerhalb eines Hohlkörpers – meistens einer Röhre – durch einen Musiker bzw. Blasmusiker zum Schwingen gebracht werden. Die Blasinstrumente zählen zur Familie der Aerophonen. Eine mögliche Einteilung von Blasinstrumenten ist nach der sogenannten „Hornbostel-Sachs-Systematik“. Diese erfolgt nach der Art der Tonerzeugung in die Klassen:

  • Holzblasinstrumente,
  • Blechblasinstrumente
  • Durchschlagzungeninstrumente.

Noch genauer lässt es sich dann aufteilen in folgende Gruppen:

  • Luftblattinstrumente oder auch Labialinstrumente (mit Anblaskante): Flöten
  • Instrumente mit einfachem (aufschlagendem) Rohrblatt: Klarinetten, Saxophone
  • Instrumente mit doppeltem (gegenschlagendem) Rohrblatt: Schalmeien inkl. Oboen, Fagotte, Sarrusophone, etc.
  • Instrumente mit Trichter-, Becher- oder Kesselmundstück, bei denen die Lippen des Spielers die Schwingung erzeugen: Blechblasinstrumente, Alphorn
  • Instrumente mit durchschlagenden Zungen (wenn mit einer Luftsäule verbunden, ansonsten sind dies freie Aerophone)

Anmeldung & Ticket

Sichere Dir jetzt Dein Ticket für „Blasmusik.Digital“ und nimm Teil an den spannenden Online Seminaren und Trainings.

Jetzt Ticket sichern!